Schlagwort-Archive: Ficus

Umtopfen leicht gemacht

Übermittelt durch User: Anni89

Langzeitbericht Teil 2 Vor längerer Zeit hatte ich berichtet, dass ich einen Ficus in Seramis Tongranulat gepflanzt habe. Diesen dünge ich jetzt 5109_1_1342276721_Anni89_2012-07-14_2regelmäßig mit dem Seramis Grünpflanzendünger. Seit dem entwickelt er sich  recht gut. In der letzten Zeit haben sich sogar neue Blätter gebildet, was sonst in der letzten Zeit überhaupt nicht der Fall war. Im beiliegenden Flyer wird beschrieben, dass man die Pflanzen, die in Seramis Tongranulat eingepflanzt sind, weniger gießen muss. Dies kann ich bei dem Ficus nicht bestätigen. Ich muss diesen trotzdem zwei- bis dreimal die Woche gießen. Zudem finde ich, dass die Anzeige des Gießanzeigers zum Teil sehr schlecht zu erkennen ist. Hier fällt es schwer die angezeigte Farbe zu ermitteln. Desweiteren habe ich noch eine Mini-Orchidee in das Seramis Orchideen Substrat gepflanzt. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass diese kleinen 5109_1_1342276721_Anni89_2012-07-14_1 Pflanzen noch wesentlich empfindlicher sind als die großen Orchideen. Aber seit dem die Mini-Orchidee im Seramis Substrat steht geht es ihr wesentlich besser, die bekommt gerade ihr zweites neues Blatt und neue Wurzeln, neue Blütentriebe sind leider noch nicht in Sicht. Eine Orchidee die bereits seit längerem im Seramis Substrat wächst habe ich regelmäßig mit der Vitalisierenden Blattpflege eingesprüht, diese bekommt zu den zwei Trieben die gerade blühen jetzt zusätzlich noch zwei weitere Blütentriebe.
Bisher habe ich gute Erfahrungen mit dem Umtopfen gemacht und so klappts bei mir am besten
Umtopfen leicht gemacht – Umtopfanleitung für Orchideen in nur drei Schritten Vorbereitungen: – Zur besseren Reinigung des Arbeitsplatzes nach dem Umtopfen vorher z.B. Zeitung auslegen – Seramis Substrat für Orchideen und die Orchidee bereitstellen – Neuen Topf für die Orchidee, eine Schere und einen Müllbeutel am Arbeitsplatz deponieren – Evtl. noch Papier zur Reinigung der Hände bereitlegen
1. Schritt Die Orchidee vorsichtig an den unteren Blättern aus dem alten Topf herauslösen und das alte Substrat von den Wurzel der Orchidee lösen. Sollte diese nicht gehen, den alten Plastiktopf vorsichtig aufschneiden und die Orchidee herausholen. Sollte sich das das Substrat schlecht von den Wurzeln lösen lassen, die Orchidee kurz mit den Wurzeln in ein Wasserbad legen. Danach lässt sich das Substrat leichter lösen. Danach die Wurzeln der Orchidee kontrollieren, sollten darunter gelbe oder vertrocknete Wurzeln darunter, diese mit der Schere abschneiden. 5109_1_1342276721_Anni89_2012-07-14_3
2. Schritt Den neuen Topf am Boden mit Seramis Substrat für Orchideen füllen. Der Topf sollte so weit gefüllt werden, dass die Orchidee in der gewünschten Höhe eingesetzt werden kann und nachher mit der Kante des Topfes abschließt. Die Orchidee in den Topf einsetzen und versuchen alle Wurzeln vorsichtig in dem Topf zu verstauen.
3. Schritt Das Seramis Substrat für Orchideen in den Topf um die Wurzeln der Orchidee einfüllen. Zwischendurch den Topf vorsichtig schütteln oder gegen den Topf klopfen, sodass sich das Substrat gut zwischen den Wurzeln verteilen kann. Entstehende Lücken wieder mit Substrat auffüllen und die Orchidee in den Übertopf einsetzten. TIPP: Nachdem die Orchidee in den neuen Topf umgetopft worden ist, die Orchidee noch für ca. 5 Minuten im Wasserbad tränken und danach gut abtropfen lassen

Veröffentlicht unter Langzeit-Berichte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Langzeitbericht

Übermittelt von User: Woodpecker

Vor dem Umtopfen in das Seramis-Pflanzsubstrat sahen meine Pflanzen eher etwas müde und kraftlos aus. Meine Orchidee hatte schon lange nicht mehr geblüht und ich war drauf und dran meine alten Pflanzen gegen ein paar neue einzutauschen.

Zum Glück kam dann die Zusage für das Whisprs-Projekt „Ganz Deutschland topft um“ und ich gab meinen gequälten Pflanzen noch eine letzte Chance.

Das Paket ließ nicht lange auf sich warten und war bis zum Rand mit vielen tollen Seramis-Produkten gefüllt!

Als erstes habe ich meine Lieblingsorchidee in das dementsprechende Substrat gepflanzt! Es läßt sich gut handhaben und man kann ohne großen Dreck zu verursachen selbst im Haus gut umtopfen.

Es dauerte nur gut eine Woche und ich hatte den Eindruck das meine Orchideen wieder ein kraftvolleres Grün bekamen. Mittlerweile sind es jetzt schon ein paar Wochen her und die ersten meiner Orchideen treiben schon einen Blütenstiel. Ich bin ja so gespannt wie viele Knospen sich daran bilden werden!

Auch mein Gießverhalten konnte ich dem Substrat anpassen, ich muss jetzt wesentlich seltener gießen und dank des kleinen Gießanzeigers weiß ich auch genau wann!

Allein für dieses tolle Ergebnis nach einigen Wochen hat sich die Projektteilnahme gelohnt. Für meine Orchideen werde ich jetzt nur noch Seramis verwenden!

Natürlich habe ich auch meine anderen Grünpflanzen umgetopft! Auch hier erging es mir ähnlich wie bei meinen Orchideen.

Mein Ficus sah vor dem Umtopfen sehr hell und kraftlos aus, jetzt ist er wieder dunkelgrün und an allen Ecken und Enden sprießen neue Blätter.

Ich bin begeistert und hätte im Vorfeld nie damit gerechnet solche tollen Pflanzen dank Seramis zu bekommen! Die Substrate und auch die speziellen Dünger sind echt jeden einzelnen Cent wert, Danke das ich hier am Test teilnehmen darf!

Meiner Yuccapalme und meinem Drachenbaum geht es dank Seramis auch wieder sichtlich gut. Die Blätter haben wieder eine gute kräftige Farbe, sie wachsen und gedeihen prächtig.

Alle meine in Seramis umgetopften Pflanzen sind in der letzten Zeit wesentlich schneller gewachsen, haben eine kräftige und gesunde Blattfarbe zurück bekommen und sehen vital und kräftig aus.

Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, das ich sie beinahe weggeschmissen hätte!

Veröffentlicht unter Langzeit-Berichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jürgen sagt, sie sieht schon wieder gesünder aus…

Übermittelt von User: Mutter Natur

Heute habe ich meinen grossen Gummibaum / Ficus in Seramis umgetopft.

Auf diese Pflanze bin ich besonders stolz. Sie gehörte meinem Lebensgefährten, als wir uns kennengelernt haben, war es ein kümmerlicher Anblick, es stand ein ca. 90 cm langer Stiel mit zwei mickrigen Blättchen in einen viel zu grossen Topf in einer hellen Zimmerecke. Das Substrat sah aus wie Orchideensubstrat und es war total trocken. Auf die Frage, wann denn diese Pflanze das letzte mal umgetopft wurde, wusste mein Schatz keine Antwort, ja, er konnte sich nicht einmal erinnern, wann sie das letzte mal etwas Wasser bekam.

So, das war ja eine echte Herausforderung!

Also, erstmal gute Blumenerde gekauft, Ficus raus aus dem alten Substrat und in gute, neue Blumenerde. Hab ihm noch erzählt, dass ich ihn so vor der Mülltonne retten will, also müsse er auch gefälligst mitmachen 😉 .

Dann noch die zwei Blättchen abgestaubt, Pflanze gewässert und wieder zurückgestellt. Jürgen sagte, sie sieht schon irgendwie gesünder aus. Ich antwortete, ja, das kommt daher, weil unter dem Staub zwei grüne Blätter waren, die sieht man jetzt. Wir haben uns dann vor Lachen in den Armen gelegen. So, nach einer Woche die erste Düngergabe, aber bereits da hatte unser Ficus schon zwei neue Blättchen! Jedenfalls, jetzt nach ca. zwei Jahren ist die Pflanze gesund, hat eine üppige Krone gebildet und wird von meinen Freunden bewundert. Und ich denke, wie Schade es doch ist, dass ich den „Urzustand“ damals nicht als Foto festhielt! Aber ich mache morgen ein Foto von dem Baum und sende es ihnen zu, denn dann steht mein Gummibaum schon 24 Stunden in Seramis!

Und Jürgen wird morgen seine Zimmerlinde in Seramis setzen (die sieht dennoch superschön aus, denn auch um sie kümmere ich mich).

Veröffentlicht unter Langzeit-Berichte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die langfristigen Erfahrungen folgen

Übermittelt von User: Ficus-Fan

Ich beherberg zu Hause  vorwiegend Ficuspflanzen. Davon sind es zwei Benjamin Ficus bäume unter 1 Meter groß und ein Gummibaum elastica, der ist über 1 Meter groß und stand in der Erde auch immer sehr locker und wackelig. Er hat sich immer zu einer Seite hin gebogen. Da er eh aus dem Topf zu groß geworden war dachte ich mir, wird es Zeit, wenn ich die Zeit nutze und dann gleich mal umtopfe. Habe also beim Gummibaum angefangen mit dem Umtopfen und habe da gleich mal das Seramis benutzt. Ich hatte zuvor noch nie diese Art von Pflanzsubstrat, da ich mich damit nie anfreunden konnte und immer dachte, dass es für die Pflanzen nicht gut sein kann, wo sie doch in der Natur in normaler Erde stehen, Aber gerade aus dem Grunde habe ich gedacht, mache ich mal mit und teste, gerade da ich solche nicht soviel wasserliebenden Pflanzen wie Ficusse habe und eben man nie genau weiß, wann sie wirklich trocken sind im unteren Ende der Wurzeln etc. Also habe ich umgetopft und etwas Stabilität in die Pflanze gemacht, leider klappt das noch nicht so ganz, hoffe aber, das die Wurzeln da noch Standfestigkeit erfahren. Der Wasserstandsanzeiger ist aber echt super und toll, denn so muss man nicht immer nach Gefühl schauen wegen dem Gießen, so schaut man auf die Anzeige und weiß Bescheid und das Wasser, dass hält sich auch viel länger als in der Erde, wo es schnell versickert. Ich werde schauen, wie es dann nach einer Weile ist. Die Erfahrungen langfristig folgen.
Veröffentlicht unter Langzeit-Berichte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Geht’s den Pflanzen gut, geht es uns gut: Tipps und Erfahrungen

Übermittelt von User: rote zora

Welche Erfahrungen habe ich gemacht und welche Tipps kann ich weitergeben? 

5109_1_1334476713_rote zora_seramisBeim Gießen sollte man darauf achten, dass man vorsichtig unten am Stamm entlang gießt, damit die Körnchen nicht unnötig aufgewirbelt werden. Saisonpflanzen wie z. B. Christsterne topfe ich nicht um, sondern bedecke nur die Erdoberfläche mit Seramis, damit es schöner aussieht und besser zu den anderen Pflanzen passt. Manchmal kommt es vor, dass sich ein weißlicher Belag auf den Körnchen bildet. Wahrscheinlich sind dies Kalkablagerungen. Um sie zu beseitigen, lockere ich die oberen Körnchen einfach etwas auf oder füge etwas neues Granulat hinzu.  Abschließend möchte ich noch erzählen, dass ich zwei meiner Pflanzen schon dem Blumenkompost übergeben wollte. Es handelte sich dabei um ein Hibiskus- und ein Gummibäumchen. Beide fristeten ein kärgliches Dasein ohne sichtbares Wachstum. Ich machte mit diesen beiden Totgeweihten die Probe aufs Exempel. Und siehe da, der Hibiskus verfügt bekommt wieder Blattwerk und sieht auch schon wieder stärker aus und der Gummibaum hat innerhalb kurzer Zeit schon mehrere neue Blattansätze bekommen. Man sieht den Pflanzen förmlich an, wie wohl sie sich jetzt fühlen!  Das Umtopfen gestaltet sich problemlos und lässt sich auch innerhalb der Wohnung ohne viel Schmutzentstehung bewerkstelligen. Eine in Seramis umgetopfte Pflanze macht auch optisch viel her, denn oftmals wirkt Blumenerde leicht schmuddelig und riecht auch manchmal etwas modrig. Die Steinchen von Seramis hingegen lassen die Pflanze professionell gestaltet wirken. Durch die farbliche Kontrollmarkierung an den Gießanzeigern weiß man ganz genau, wann man zu gießen hat. Man wird hierbei auch feststellen, dass jede Blume unterschiedliche Mengen an Wasser benötigt. So kann es vorkommen, dass der Phönixbaum nach 3 Tagen schon wieder Wasser benötigt, der Ficus aber erst nach einer Woche.  Durch die Anwendung von Seramis sparen Sie sich häufiges Gießen. Sogar Orchideen lassen sich in Seramis umtopfen und führen danach ein langes Leben. Gießt aber bloß nicht zu viel. Unten im Topf darf sich kein Wasser sammeln.  Und wenn mal eine Pflanze am Anfang den Kopf hängen lässt, nicht verzweifeln,die umgetopften Pflanzen müssen sich zuerst an das neue Milieu gewöhnen. Euer Gießverhalten könnt Ihr also nicht von jetzt auf gleich umstellen. Lasst  die Abstände zwischen dem Gießen über Monate hinweg immer länger werden (hab ich auch als Tipp bekommen).  Denke es wird jeder selbst eine Erfahrung machen, hoffe Ihr seid danach genauso Glückliche Pflanzenbesitzer wie wir es sind. Geht’s den Pflanzen gut, geht es uns gut. Alles in einem, ich finde Seramis ist ein super Produkt und kann man mit 100% Sicherheit weiterempfehlen ohne ein schlechtes gewissen zu haben.

Veröffentlicht unter Langzeit-Berichte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Endlich ist es soweit!

Übermittelt von User: melissa kopf

Einige meiner Pflanzen sind nun umgetopft.
Damit ein Ergebnis zu sehen ist wurden die Pflanzen am Anfang fotografiert.

Wie in der Umtopfanleitung beschrieben wurden Grünpflanzen und Orchideen mit dem beigelegten Seramis Boden gepflanzt und gedüngt. Selbst das“Resteregal“ der Baumärkte war mir bei der Auswahl der Pflanzen behilflich.

– Vier Orchideen und ein großer Ficus mit vier Zamiaculcas wurden für das Projekt aus dem Baumarkt verwendet.
– Aus eigenem Bestand wurden zwei monstera deliciosa, 8 Ableger Efeututen, eine Strelitzie, eine Coffea arabica, ein Gummibaum, ein Dracaena, ein Spathiphyllum und zwei undefinierbare Pflanzen verwendet, wobei ich für letztere wenig Hoffnung habe, da sie zu viel Wasser vor der Umtopfaktion abbekommen haben.

Ich freue mich mit der Langzeit-Studie baldige Ergebnisse feststellen zu können und verbleibe nun mit freudigen Erwartungen.

Veröffentlicht unter Langzeit-Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Umtopfen geht los!

Übermittelt von User: Anni89

Zuerst ein Mal möchte ich mir für das schöne Paket bedanken, dass mir zu Testen zur Verfügung gestellt worden ist!

Ich habe heute zwei Pflanzen umgetopft.

Den Ficus habe ich wie in der Umtopfanleitung beschrieben im Erdballen mit einem Gießanzeiger versehen und anschließend in den neunen Topf rund herum mit den Seramis Ton-Granulat versorgt. Zur guten Versorgung der Pflanze habe ich sie danach noch mit der Vitalnahrung für Grünpflanzen gewässert. Kurz darauf ist der Gießanzeiger blau geworden.

Die zweite Pflanze, die ich umgetopft habe, ist ein Setzling den wir im Büro gezüchtet haben. Da ich mit nicht sicher war, ob es möglich ist, dass ich diese Pflanze komplett ins Ton-Granulat pflanze habe ich sie in ein Gemisch aus 2/3 Erde und 1/3 Ton-Granulat gepflanzt. Ich hoffe auch hier kann sich der Effekt der Wasserspeicherung des Ton-Granulats positiv bemerkbar machen. Wenn sich ausreichend Wurzeln gebildet haben, werde ich versuchen den Setzling in ein größeres Topf umzupflanzen.

5109_1_1334154261_Anni89_2012-04-11_1 5109_1_1334154261_Anni89_2012-04-11_3 5109_1_1334154261_Anni89_2012-04-11_2 5109_1_1334154261_Anni89_2012-04-11_4 5109_1_1334154261_Anni89_2012-04-11_5 5109_1_1334154261_Anni89_2012-04-11_6
Veröffentlicht unter Langzeit-Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neulich beim Teichfest-Team-Treffen

Übermittelt von User: Corona1983

Habe gestern beim Teichfest-Team-Treffen mal meine Bekannten aus dem Verein gefragt, ob sie eigentlich Seramis kennen bzw. nutzen.
Auch meiner Mutter habe ich die Seramis Produkte vorgestellt. In den nächsten Tagen wollen wir zu Hause unseren Ficus und unseren Elefantenfuß, die derzeit in normaler Blumenerde stehen, in Seramis umtopfen.
Heute habe ich die Blätter meiner Orchideen mit Seramis-Blattpflege behandelt und bin begeistert. Die Anwendung ist wirklich sehr einfach. Ich bin gespannt, wie die Orchideen darauf reagieren und werde demnächst berichten. Eine meiner Bekannten aus dem Teichfest-Team nutzt bereits Seramis und ist sehr zufrieden mit den Produkten. Für ihren nächsten Einkauf werde ich ihr nachher einen Rabattcoupon zukommen lassen. Die andere Bekannte aus unserem Verein hat Seramis bisher noch nie probiert, findet die Produkte aber interessant, da Seramis eine sehr saubere Angelegenheit ist.
Ich selbst bin auch überzeugt von den Tongranulat und freue mich schon darauf, wenn es jetzt mit dem Umtopfen losgeht.
Veröffentlicht unter Mundpropaganda-Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar