Neue Erfahrungen mit Seramis

Noch am nächsten Tag, an dem ich mein Päckchen bekommen habe, habe ich mit dem Umtopfen losgelegt. Ich bin ein Pflanzen-Newbe, neben meine (erste Orchidee) und die Grünpflanze meines Freundes) habe ich nur noch ein paar kleinere Pflanzen und Kräuter. Das Projekt war also meine erste Übung in Sachen Pflanzenpflege. Angefangen habe ich mit der Grünpflanze. Die hat sich mein Freund beim Studium gekauft, weil ihm die Verkäuferin versprochen hat, dass die Pflanze sehr unkompliziert sein sollte. War sie auch – die arme hat es 5 Jahre in einem meiner Meinung nach relativ kleinen Topf ausgehalten. In unserer Wohnung durfte sie sich aber endlich um ein schöneres Leben freuen! Umtopfen mit SERAMIS® ist kinderleicht. Und vor Allem nicht so dreckig, wie man von Pflanzenerde gewohnt ist. SERAMIS® ist deutlich hygienischer und es sammeln sich keine kleinen Mücken wie bei der Erde (oder hatte ich davor eine komische Erde?). Der SERAMIS® Granulat sieht auch optisch viel schöner aus. Und nicht zuletzt: obwohl ich eine sehr brave Katze habe, hatte ich immer ein bisschen Angst, dass sie irgendwann mal Interesse an der Pflanzenerde als Katzentoilette bekommen könnte…  Jetzt ist das ausgeschlossen! Ich habe den neuen, deutlich größeren, Blumentopf mit dem SERAMIS® Ton-Granulat für Zimmerpflanzen bis zu 1/3 gefüllt. Danach habe ich die arme Pflanze von den vielen Wurzeln befreit und in den Topf eingelegt. Auch ein bisschen SERAMIS® Spezial-Substrat für Orchideen kam im Einsatz – die drei Tüten SERAMIS® Ton-Granulat für Zimmerpflanzen waren ein bisschen knapp für meinen großen Blumentopf bemessen. Und als Entschädigung für die jahrelange Enge hat die Pflanze auch ein nettes Accessoire obendrauf bekommen – den Gießanzeiger! Wenn ich nicht so lange die Erde von den Wurzeln weggemacht hätte, hätte ich das Umtopfen bestimmt in nicht mehr als 20-30 Minuten geschafft. In Punkto Schnelligkeit und Einfachheit: super! Nach der ersten Übung an der geduldigen Pflanze kam die schöne neue Mitbewohnerin dran: unsere Orchidee, die wir erst seit 4 Monate haben. Deswegen habe ich bei ihr nicht mit so vielen Wurzeln gerechnet. Darin habe ich mich aber getäuscht. Diese habe ich auch weg gemacht und den Innentopf mit SERAMIS® Spezial-Substrat für Orchideen zu 1/3 aufgefüllt, dann die Orchidee rein getan und den Rest aufgefüllt. Und so schnell ist man fertig! Hier hat auch alles wunderbar funktioniert! Das Einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war die Größe des Substrates – das musste ich teilweise zwischen den Wurzeln der Orchidee reinstopfen. Aber so schlimm war es nicht! Hauptsache es schmeckt der Pflanze! Da ich bis jetzt keine Erfahrung mit etwas anderem als Blumenerde hatte, hatte ich ein bisschen Angst, ob die Pflanzen das Umtopfen überleben. Meine Sorgen waren aber umsonst: nach fast einem Monat leben de zwei Pflanzen immer noch und fühlen sich ganz gut! Was bestimmt noch dazu beigetragen hat: die Pflege mit der Vitalnahrung und mit dem Dünger. Das Ergebnis – gesunde und schöne Blumen! Demnächst kommt noch eine Blume an der Reihe, muss nur noch die Zeit finden, um SERAMIS® Ton-Granulat zu kaufen! 🙂 Vielen Dank für das blumenhübsche Projekt! http://dietestmaus.wordpress.com/2012/05/09/seramis-pflanzenprodukte-durch-whisprs/

http://whisprs.net/content/upload/5109/5109_1_1336585645_tikvichka06_Seramis%20Kolage.jpg
Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte, Projekt-Blog abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar