Beim Umtopfaktion wollten Katzen mir dazwischenfunken!

Übermittelt durch User: Cats4kids

 

Da ich definitiv kein grünes Händchen habe und wir zudem auch noch Katzen haben, sind unsere Pflanzen natürlich erstens relativ wenig und zweitens oft auch angefressen. Die Pflanzenauswahl beschränkt sich hauptsächlich auf Katzengras, Berg- und Kentiapalmen, Drachenbäume, Grünlilien und dergleichen.   Ich habe mir zuerst unsere Kentiapalme vorgenommen und umgetopft.

Das Umtopfen ging relativ einfach. Die einzige Erschwernis dabei waren eigentlich nur unsere Katzen, die mir dazwischenfunken wollten. Das Problem konnte ich jedoch lösen, indem ich sie ausgesperrt habe. Allerdings ist auf den Fotos unschwer erkennbar, dass wir Katzen haben, denn überall sind die Flusen zu sehen. Was dann nur noch über blieb, war meine Schusseligkeit …! Naja, wie auch immer, das Umtopfen ging wirklich einfach und auch der Gießanzeiger ist einfach einzusetzen. Anschließend die Pflanze wässern und dann geduldig abwarten, wie sich alles entwickelt und wie die Pflanze damit klar kommt.   Bei der Kentiapalme würde ich ja tatsächlich behaupten, dass sie besser aussieht.

Sicherlich muss ich immer noch Bedenken, dass zwischendurch mal die Katzen dran waren und dran geknabbert haben, aber ich finde dafür sieht sie sehr gut aus.   Das habe ich dann noch mit meinen anderen kleinen Pflänzchen (Drachenbaum, Grünlilie, Kentia- und Bergpalme) gemacht und nun werde ich erst einmal abwarten wie sich alles entwickelt.   Hier finde ich hat sich nicht sehr viel getan, eher im Gegenteil. Allerdings ist diese Pflanze auch eine der ersten, die in Beschlag genommen wird, wenn die Katzen Grünzeug zu knabbern suchen. Da hilft dann auch die Vitalnahrung für Grünpflanzen nicht ganz viel.

  Allerdings wächst die Pflanze sehr gut nach, zumindest scheint der Dünger hier seine Wirkung zu zeigen.  
Mein Fazit: Das Seramis Ton-Granulat ist eine gute und saubere Sache und auch ohne einen grünen Daumen kann man schöne Pflanzen zu Hause haben. Die Pflanzen sehen wirklich schon und gesund aus, soweit ich das beurteilen kann mit zwei Katzen im Haushalt. Aber ich muss sagen, dass die Pflanzen trotz dessen, dass sie ständig angeknabbert werden doch weiterhin sehr gut wachsen und auch aussehen, was aber wahrscheinlich auch an der Vitalnahrung liegt.

Das SERAMIS® Spezial-Substrat für Orchideen habe ich an meine Mutter zum Testen weitergeben und die konnte mir dazu auch ihre Meinung sagen. Leider ohne Fotos, die hat sie leider vergessen.   Das Spezial-Substrat für Orchideen lässt sich ebenso wie das Ton-Granulat sehr gut zum Umtopfen verwenden. Zuerst das Substrat in den Topf füllen, dann den Wurzelballen der Orchideen von der Erde befreien und die Orchidee einsetzen und anschließend mit dem Substrat auffüllen.   Die Vitalnahrung für Orchideen hat besonders überzeugt, denn die Orchideen blühen ganz prachtvoll und lange. Auch die vitalisierende Blatt-Pflege überzeugt und lässt die Pflanzen toll aussehen.   Fazit meiner Mutter: Gutes Spezial-Substrat, welches sich einfach verwenden lässt und besonders tolle Vitalnahrung für Orchideen, die absolut überzeugt.   Vielen Dank schon mal an Whisprs und SERAMIS® für das Testen.
5109_1_1340307220_Cats4Kids_Seramis12

Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar