Selbstgezogene Chilipflanze gerettet

Übermittelt durch User: Inge112

Vor ca. 4 Wochen habe ich eine selbstgezogene Chilipflanze umgetopft. Ich hatte mir schon überlegt, sie wegzuwerfen, denn der Stengel war recht kahl und von ca 15 Kernen hatte nur einer getrieben. Doch ich wollte ihr noch eine Chance geben und ich war auch neugierig, ob sich was ändert, wenn ich sie in Seramis einpflanze. Das Ergebnis ist erstaunlich. Ich hatte sie also umgetopft und noch 2-3 Kerne dazugeworfen. Schon nach wenigen Tagen grub sich eine neue Pflanze nach oben und – was ich gar nicht zu hoffen wagte – der Stengel der „alten“ Pflanze hatte ausgetrieben und langsam gefällt mir die Pflanze richtig gut. Anbei kommen Bilder, wie sie kurz nach dem Umtopfen aussah, nach einer Woche und heute nach nicht ganz 4 Wochen (ich hatte sie an einem Samstag umgetopft und übermorgen wären es vier Wochen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar