Mit der Zeit kommt die Routine

Übermittelt von User: bst1

Ich habe nun vor ca 1,5 Wochen alle meine Orchideen umgetopft. Dafür habe ich auch schon einen großen Beutel Substrat für Orchideen nachgekauft. Beim Umtopfen habe ich bei mehreren meiner Orchideen leider feststellen müssen, dass ich sie anscheinend immer zu feucht gehalten habe. Denn einige hatten total faule und verrottete Wurzeln. Was mir auch aufgefallen ist, ist das die Orchideen (was man von außen so gar nicht wirklich sehen konnte) mittlerweile in viel zu kleinen Töpfen waren. Der gesamte Topf bestand teilweise nur noch aus Wurzeln. Ich habe mich nie an das Umtopfen der Orchideen getraut, leider, wie ich dabei feststellen musste. Ich könnte mir vorstellen, dass die Orchideen schon viel früher ein „neues zu Hause“ hätten gebrauchen können. Beim Umtopfen bin ich genau so vorgegangen, wie Seramis es einem in den mitgesendeten Unterlagen empfiehlt. Nach ein paar Orchideen bekommt man richtig Routine. Das Substrat ist leicht und einfach zu verwenden. Ich habe mich beim Umtopfen sicher und gut angeleitet gefühlt. Von all den umgetopften Orchideen habe ich vorher, währenddessen und danach Bilder gemacht.

5109_1_1336299996_bst1_P4250248 5109_1_1336299996_bst1_P4250244
5109_1_1336299996_bst1_P4250241 5109_1_1336299996_bst1_P4250237

Nachdem ich die Orchideen alle umgetopft hatte, habe ich sie mit dem Wasser und der Spezialnahrung gegossen. Und zum Schluß noch die Blätter von Staub befreit, um sie mit der Blattpflege besprühen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar