Entwicklung ist prächtig!

Übermittelt von User: allymaus

Heute möchte ich eine Langzeit-Berichterstattung über meine Grünpflanzen schreiben, die ich in SERAMIS Substrat eingepflanzt habe.

Eingepflanzt habe ich sie vor einigen Wochen und sie entwickeln sich prächtig. Sie zeigen moderates Wachstum und sehen gesund aus. Was mich am meisten freut ist, dass das Gießen nun gar kein Problem mehr ist. Durch das Tongranulat unten im Topf bekommen sie nicht mehr so schnell „nasse Füße“ und sind dadurch nicht mehr so anfällig für zu viel Wasser. Die Töpfe mit dem Gießanzeiger dienen mir dabei als Indikator. Zeigen sie eine rote Farbe, gieße ich alle Pflanzen, die im Substrat stehen – und zwar reichlich. Das passiert 1-2 mal pro Woche und ich gieße sie immer großzügig. Wenn ich mal ein Wochenende nicht da bin (oder ein verlängertes wie in den letzten Wochen zu Ostern, 1. Mai und bald auch Pfingsten) brauche ich mir keine sorgen zu machen, dass ich nach Hause komme und meine schönen Pflanzen die Köpfe hängen lassen.

Ich bin im großen und ganzen also super zufrieden mit der Pflanzenentwicklung.

Eine Sache ist mir jedoch aufgefallen: oben auf dem Tongranulat zeigen sich vereinzelt weiße Flecken. Es sieht nicht aus wie Schimmel, eher wie Kalkflecken. Vielleicht bleiben auf dem Granulat Kalkflecken vom Gießwasser zurück oder das Wasser spielt eine Substanz aus dem Granulat aus. Auf Dauer wird das natürlich zu einem ästhetischen Problem. Es würde mich sehr interessieren, ob andere dieses Phänomen auch schon beobachtet haben.

Ally

Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar