Viel Arbeit lag vor mir und meinen Orchideen

Übermittelt von User: Grangala

Nachdem mein Paket eingetroffen war ging es ans umtopfen. Eine Menge Arbeit lag vor mir: Insgesamt wollten 13 Orchideen mit Seramis umgetopf werden. Das Umtopfen ging problemlos. Vorsichtig die Pflanze aus dem Topf herausnehmen, die alte Erde entfernen, vertrocknete Wurzeln abschneiden, die Pflanze in das neue Gefäß reinsetzen und mit Seramis für Orchideen bedecken und fest andrücken. Zum Schluss habe ich ins Gießwasser den Spezialdünger rein getan, die Orchideen damit gegossen und die Blätter mit der Blattpflege besprüht.

Ich war von dem Ergebnis so begeistert, so dass ich gleich ein paar Orchideen von meiner Mutter mit umgetopft habe.

Mittlerweile bin ich jede Woche am schauen, was mit meinen Orchideen passiert.

Umso überraschter war ich, das bereits nach einer Wache nach der Umtopf Aktion bei zweien meiner Orchideen sich bereits neue kleine Blätter bilden. Habe ich bisher noch nie gehabt. Nach einer weiteren Woche ist mir aufgefallen das sich an einer Blume ein neuer Querstrippen heraus kommt und bereits 2 cm lang ist.

Eine andere wo bisher keine Blüte dran war hat auch eine neue Knospe gebildet.

Bin mal gespannt wie diese sich weiter entwickeln werden.

Ich hatte im Vorfeld schon meinen Arbeitskolleginnen von meiner Umtopfaktion mit Seramis erzählt. Sie waren sehr interessiert.

Mittlerweile konnte ich ihnen davon erzählen was mit meinen Orchideen nach relativ kurzer Zeit passiert ist: es bilden sich kleine neue Blätter und zum Teil blütenlose Pflanzen kriegen Knospenansätze. Mittlerweile habe ich von 2 Orchideen von meinen Kollegen bekommen zum Aufpäppeln. Diese wollten die Orchideen in die Mülltonne schmeißen. Ich habe neues Seramis gekauft, die Orchideen umgetopft und bin gespannt, was mit denen noch passiert.

5109_1_1335721775_Grangala_P10203495109_1_1335721775_Grangala_P10203515109_1_1335721775_Grangala_P10203555109_1_1335721775_Grangala_P10203595109_1_1335721775_Grangala_P10203545109_1_1335721775_Grangala_P1020352

Dieser Beitrag wurde unter Mundpropaganda-Berichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar