8 Pflanzen, 8 Ergebnisse

Übermittelt von User: simsa

  • Pachira: Umtopfen meiner Pachira von normaler Blumenerde in Seramis Tongranulat. Einen Tag nach dem Umtopfen sah die Pachira nicht sehr gut aus. Am zweiten Tag war es auch nicht besser, aber auch nicht schlechter. Ca. fünf Tage nach dem Umsetzen ins Tongranulat erholte sich die Pachira zusehends. Die Blätter waren nichtmehr schlapp und kraftlos, sondern wieder kräftig und fest. Nun bleibt abzuwarten wie die Pflanze sich weiterentwickelt.
  • Grünlilie: Extrem gut macht sich hingegen der Ableger einer Grünlilie im Seramis Tongranulat. Ebenso wohl scheint sich die Mutterpflanze im neuen Substrat zu fühlen. Es sind bisher keine negativen Veränderungen aufgetreten.
  • Philodendron: Ich glaube meinem Philodendron hätte ich keine größere Freude machen können, als ihn in Seramis Tongranulat zu pflanzen. Nach einer Woche gab es schon die ersten 2 neuen Triebe.
  • Dracena: Hat ebenfalls sehr gut auf Seramis reagiert. Keine negativen Veränderungen.
  • Efeutute: Liebt eindeutig das Tongranulat.
  • Yucca: Würde ich immer wieder in Seramis pflanzen; bekommt wunderschöne kräftige Blätter.
  • Christstern: Diese Pflanze war halb tot. Nach einer Woche in Seramis konnte ich das erste neue Blatt bewundern.
  • Goji Beere: Lässt sich wunderbar in Seramis kultivieren.

(Alle Pflanzen bekommen Seramis-Langzeitnahrung in Granulatform mit ins Substrat)

Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Comments Closed

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.