Genügend Drainage muss sein

Übermittelt von User: eyva

5109_1_1334059571_eyva_IMG_98025109_1_1334059571_eyva_IMG_9805
Frohe Ostern allen erst mal. Ja, die lieben Osterfeiertage die können schnell mal langweilig werden. Ostersamstag war es dann soweit. Mein Mann und ich wussten nicht so recht was wir machen sollten und dann stand da das wundervolle, vollgepackte Seramispaket. Da wir passende Töpfe schon vorher gekauft hatten entschlossen wir uns dann unsere kleinste Orchidee umzutopfen. Diese Phalaenopsis ist süße 32 cm Hoch und besteht aus 2 eigenständigen Pflanzen. Die Orchidee befand sich in einem kleinen Plastiktöpfchen mit einem Moos-Torf Gemisch. In diesem trocknete Wasser nicht schnell ab dementsprechend auf Bildern zu sehen ist die Pflanze nicht mehr allzu gesund. Ich legte mir eine Schere, einen neuen Topf, SERAMIS ORCHIDEEN SUBSTRAT, eine Tüte und eine Gießkanne mit Wasser zurecht. Beim öffnen vom SERAMIS ORCHIDEEN SUBSTRAT 2,5L kam mir ein frischer erdiger Geruch entgegen. Auch sah man größere Ellipsen-förmige Tonstückchen und Pinienrinde. Alles sehr schön und locker. Zuerst entnahm ich die Orchidee dem Töpfchen, schnitt alte und angeschlagene Wurzeln ab, kranke Blätter und verwelkte Blüten ebenfalls. Damit die Orchidee nicht im Wasser steht habe ich den Boden vom Plastiktöpfchen abgeschnitten und dann umgedreht in den Boden des neuen Topfes gelegt. Auf den Bildern kann man dies glaube ich besser erkennen als schreiben :-).  Dann habe ich Seramissubstrat etwa 5 cm Dick auf dem Boden verteilt, die Orchidee vorsichtig reingesetzt und weiter Seramis Substrat solange eingeschüttet bis alle Wurzeln bedeckt und nur die Pflanze mit Blättern herausschaute. Durch klopfen verteilte sich das Substrat auch in die Zwischenräume. Danach habe ich die Orchidee leicht gegossen mit sehr wenig Dünger. Nun heißt’s warten wie schön sie sich entwickeln wird.
Dieser Beitrag wurde unter Mundpropaganda-Berichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar