Eine begeisterte Anhängerin von Seramis

Übermittelt von User: tergenna

5109_1_1334758906_tergenna_L10303105109_1_1334757805_tergenna_L10303135109_1_1334758450_tergenna_L10303165109_1_1334758256_tergenna_L1030307
Erste Bild: Nachdem ich bisher  kein Glück hatte bei Orchideen hat es diesmal wirklich geklappt. Meine Pflanze kümmerte so vor sich hin und nach dem Umtopfen in Orchideen Granulat hat es eine Weile gedauert bis sich endlich jetzt ein Erfolg zeigt. Sie bekommt neue Blätter und 2 Wurzeltriebe!  Ich habe wöchentlich einmal gegossen und gedüngt.   

Zweite Bild: Von einem Gliederkaktus habe ich einen Ableger ohne Wurzeln in Orchideen-Granulat gesteckt und  einmal wöchentlich gegossen und gedüngt. Zur Belohnung kommt schon nach kurzer Zeit ein neuer Trieb!  Einfacher geht’s nicht! Lade dazu ein Bild hoch. Ich habe übrigens im letzten Herbst alle meine Gliederkakteen in Seramis Granulat eingetopft – sie danken es mit mehrmaliger Blüte!   Bin eine begeisterte Anhängerin von Seramis.

Dritte Bild: Mein nächster Kandidat ist ein Usambaraveilchen. Ich habe in Ton-Granulat umgetopft – die Blätter trauern zwar noch etwas, aber zu meiner Freude blüht es schon ganz kräftig. Ich gieße mit Gießstab und einmal wöchentlich eine Düngergabe. Werde weiter berichten, sobald ich einen Fortschritt entdecke.

Das vierte Bild: Ich habe eine Grünpflanze geschenkt bekommen, weiß leider den Namen nicht. Nachdem die Wurzeln aber aus Knollen bestehen, habe ich diese Pflanze geteilt und einen Teil in Orchideen-Granulat und den anderen Teil in Ton-Granulat eingepflanzt. Die Pflanze in Orchideen-Granulat wächst wunderbar – die andere ist leider eingegangen. Meine Frage daher, sollte man Pflanzen mit Knollen besser immer in Orchideen-Granulat setzen?

Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar