Ein neues Bett für meine Orchideen

Übermittelt von User: wutzi7

Nun habe auch ich es endlich geschafft meine Orchideen umzutopfen. Am Sonntagmorgen, sprach ich meine Orchideen an indem ich ihnen versprach ihnen ein größeres und sauberes Heim zu geben. (Ich bin so verrückt und spreche mit meinen Blumen.)  Ich nahm mir die erste vor. Ich hatte richtig Schwierigkeiten gehabt die Orchidee aus dem alten Blumentopf zu bekommen. Dann habe ich mir nochmal genau die Broschüre angesehen, wie ich nun die Wurzeln abschneide. An den Wurzeln habe ich mich schon lange geärgert, denn wenn diese langen Dinger an den  Seiten heraus kommen, dann sieht die Blume nicht mehr schön aus. Ich bin aber auch nie auf die Idee gekommen, dass ich meine Orchidee mal umtopfen könnte 🙂  Na gut, ich habe nun ganz vorsichtig meine Orchidee in die Hand genommen und mir sowie ihr Mut zugesprochen. Zack, war die erste Wurzel ab, zack, die Zweite und dann ging es mir sehr leicht von der Hand.  Nachdem ich ihr nun die Wurzeln geschnitten habe, sah es im ersten Augenblick sehr kahl aus.  Nun habe ich nach Anweisung die Spezial Orchideen Erde genommen und nach Anweisung meine Orchidee ins „Bett“ gebracht.  Ich stand vor ihr und dachte nur: “Du kannst ja wieder richtig gut aussehen, meine Liebe“.  Das gleiche Prozedere habe ich dann mit meiner großen Orchidee gemacht; die war noch schwieriger aus ihrem alten Topf zu bekommen.  Nach 24 Stunden habe ich dann beide das ersten mal nach dem Umtopfen gegossen und zusätzlich mit dem Erfrischer-Spray besprüht.  Ich finde beide sehen sehr zufrieden aus. Bei der kleinen haben sich jetzt an dem einen Blatt so kleine durchsichtige Perlen gebildet. Wasserspeicher? Man weiß es nicht.  Nun werde ich beobachten, wie sich meine beiden entwickeln und berichte wieder.
Dieser Beitrag wurde unter Langzeit-Berichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar