Ein Nachmittag mit Orchideen-Substrat

Übermittelt von User: Datze

Am Freitag Nachmittag kam nun meine Nachbarin + da ihre Freundin gerade bei ihr war und auch sie sich für die Seramis Produkte interessiert, kam diese auch gleich mit. Die Orchidee war viel zu NASS + die Blätter sahen VERBRANNT aus. Ich sagte Ihr, dass auch der RICHTIGE Standort ausschlaggebend ist um eine schöne Pflanze zu haben + die Orchidee schon HELL stehen muss, jedoch die starke Mittagssonne vermieden werden sollte. Meine Nachbarin bestätigte mir den VOLLEN Südstand der Orchidee + dachte der Orchidee damit was GUTES zu tun. Dankbar nahm Sie meinen Ratschlag an + wir fanden nach ein paar Sätzen den IDEALEN neuen STELLPLATZ der Orchidee.  Nun stellte ich Ihnen das Ton Granulat vor. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Tongranulat, welches Wasser speichert und man somit weniger gießen muss. Das Düngen bei jedem 3. oder 4. Gießen genügt. Somit wird die Pflanze mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt. Dann zeigte ich Ihnen die verschiedenen Dünger und den Gießanzeiger. Jetzt zeigte ich ihnen das Orchideen Spezial Orchideen Substrat und sagte ihnen, dass es aus dem Tonanbaugebiet im Westerwald gewonnen + zu Seramis verarbeitet wird. Die größeren Körnchen aus Pinien- Rinde sind und die lockere Belüftung somit den Wurzeln vor Staunässe + Wurzelfäulnis schützt. Meiner Nachbarin sagte ich, dass ich vermute ihre Orchidee genau unter diesem Problem leidet. Nun nahm ich ihre Orchidee aus dem Topf, dann sahen wir auch schon wie zum Teil einige Wurzeln schon abgefault waren. Es war höchste Zeit, dass die Orchidee von der STAUNÄSSE befreit wurde. Ich schnitt mit einer scharfen Schere die verfaulten Wurzeln ab, füllte in Ihren Blumentopf ca. 2 cm Ton Granulat, als Drainage und nun frisches Orchideensubstrat bis die erreichte Höhe für das Einpflanzen der Orchidee erreicht ist. Nun nahm ich die Orchidee, setzte sie locker ein, verteilte die Wurzeln und füllte nach + nach die leeren Stellen auf und zum Schluss wurde durch leichtes Klopfen das Granulat optimal verteilt. Ganz erstaunt meinten sie, wie EINFACH und SAUBER das Umtopfen ist. Dann schob ich den Gießanzeiger in Wurzelballennähe, füllte mit REGENWASSER+Orchideendünger 1/4 des Topfvolumens auf. Weiter meinten sie, dass das Substrat richtig EDEL aussieht. Ich überreichte Ihnen die Broschüre und POSITIV ist auch gleich der 2 Euro Sparcoupon aufgefallen. Die Freundin meiner Nachbarin fragte mich, ob ich ihr nicht Substrat für 1 Orchidee und Tongranulat für Ihre Zimmerpflanze mitgeben könnte, da sie es auch gerne ausprobieren möchte. NATÜRLICH bekam sie genügend MATERIAL von mir + ich bin schon auf ihre Rückmeldung gespannt. Bei einer Tasse Kaffee zeigte ich ihnen die große Seramis Broschüre und den ORCHITOP. Jedoch fand der Topf keine Zustimmung, denn sie fanden, dass es NICHT schön aussieht. Der Topf mit dem Untersetzer. Sie wird 1 Pflanze in einen BUNTEN Übertopf + die Orchidee in einen GLASTOPF einpflanzen. Auf jeden Fall wird meine Nachbarin auch noch Pflanzen in Seramis einpflanzen und deshalb nahmen sie dankend die Broschüre mit dem Sparcoupon an.
Dieser Beitrag wurde unter Mundpropaganda-Berichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar