Der "Überfall" der Kindergartenmamas

Übermittelt von User: Urmel72

Hallo Allerseits.
Heute möchte ich euch von dem „Überfall“ der Kindergartenmamas erzählen.   Ich habe vor einigen Tagen im Kindergarten von Seramis erzählt und angeboten, dass sich die Mütter gerne einmal bei mir persönlich Seramis anschauen und vorführen lassen könnten.   Am Freitagnachmittag schellte es dann bei mir und ich war erst ein wenig verwundert, als mit lautem „Hallo“ gleich 6 Frauen hereinspazierten und fragten, ob ich einen Moment Zeit für sie hätte. Mit Teilchen bewaffnet standen sie vor mir und ich habe im ersten Moment bestimmt etwas verwundert geschaut. Sie wollten auf mein Angebot zurückkommen und sich von mir Seramis zeigen lassen. Das fand ich super und so habe ich bei einer leckeren Tasse Kaffee ausführlich von dem tollen Projekt mit euch und Seramis berichtet. Anschauungsmaterial habe ich ja mittlerweile genug! 🙂 Sie waren allerdings ohne Kinder gekommen, denn sonst hätten wir uns auf das „Wesentliche“ wohl kaum konzentrieren können. Im Nachhinein wurde mir dann auch klar, warum ich am Tag zuvor so ganz nebenbei gefragt wurde, ob ich denn an diesem Nachmittag zu Hause sei und was ich so machen würde.   Es war eine nette Runde und alle Frauen waren sehr angetan von dem Granulat, sowohl von dem Spezialsubstrat für Orchideen als auch von dem Ton-Granulat für Zimmerpflanzen. Meine Pflanzen wurden in den höchsten Tönen gelobt, weil sie so schön und gesund aussehen würden. Alle fanden, dass die Pflanzen mit Seramis sehr gepflegt aussehen. Ich habe ihnen dann auch noch die Vitalnahrungen und die Blattpflege von Seramis gezeigt. Einen Gießanzeiger, der noch nicht im Granulat steckte, konnte ich auch noch präsentieren, da ich noch einen übrig habe, den ich von einer meiner bereits selbst nachgekauften Packungen noch nicht verwendet habe.   Ich habe den „Mädels“ zum Abschluss noch Rabatt-Coupons mitgegeben. Es hat viel Spaß gemacht!   Liebe Grüße.
Dieser Beitrag wurde unter Mundpropaganda-Berichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar